Friedenslicht aus Bethlehem

Nicht alles fällt Corona zum Opfer...

„Frieden überwindet Grenzen“. Unter diesem Leitwort steht in diesem Jahr die Friedenslicht-Aktion.

Jedes Jahr überwindet das Friedenslicht auf seinem Weg von Bethlehem zu uns viele Mauern und Grenzen. Es verbindet Menschen vieler Nationen und Religionen miteinander.

Gerade in diesem Jahr spüren wir, wie es ist, wenn sich Grenzen bilden. Das Coronavirus hat uns gezeigt, wie zerbrechlich unser gesellschaftliches Zusammenleben ist, aber auch, wie wichtig Kreativität, besonnenes Handeln und Zuversicht sind.

Wir sind froh, dass das Friedenslicht aus Bethlehem auch in diesem besonderen Jahr auf die Reise geschickt wird. Am 3. Advent wird es in unseren Kirchengemeinden ankommen und in den Kirchen bis Lichtmess brennen. Alle sind eingeladen, das Friedenslicht mit nach Hause zu nehmen und es denen zu bringen, die ein kleines Friedenszeichen in diesen Zeiten besonders brauchen können.

www.friedenslicht.de